Sonntag, 4. Dezember 2016

Was für's Herz >> Kein Tag ohne dich (Lost in Love) << Marie Force

http://www.fischerverlage.de/buch/kein_tag_ohne_dich/9783596296200
›Kein Tag ohne dich‹ von Marie Force ist der zweite Band der Bestseller-Reihe ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹ und zugleich ein in sich abgeschlossener Liebesroman.

Für Nolan Roberts ist ein Traum wahr geworden – Hannah hat ihn geküsst! Schon lange ist Nolan heimlich in sie verliebt, doch noch nie war er dem großen Glück so nahe. Aber der Tod ihres Ehemanns vor sieben Jahren hat Hannah in ein tiefes Loch gerissen – sie weiß nicht, ob sie noch an die Liebe glauben kann …

Hannah Guthrie Abbott hatte die große Liebe bereits gefunden. Die Liebe, die alles bedeutet. Doch Caleb ist tot, schon seit sieben Jahren. Aber Hannah kann sich nicht lösen, sie hat Angst davor, sich auf etwas Neues einzulassen. Ihre Familie nimmt Rücksicht auf ihre Gefühle und ist für Hannah da. Trotzdem machen sich die Abbotts Sorgen um ihre älteste Tochter, sie ist zu jung um den Rest ihres Lebens allein zu sein. Aber Hannah bleibt stur. Bis zu jener Nacht, in der sie Nolan küsst.
Nolan Roberts kann sein Glück kaum fassen – ein Kuss von Hannah! Ein Traum wird wahr. Leider hat sie sich seitdem nicht bei ihm gemeldet. Aber Nolan ist geduldig, schon zu lange ist er heimlich in Hannah verliebt. Als Hannahs Auto eine Panne hat, eilt er ihr sofort zur Hilfe. Als Dank lädt Hannah ihn überraschend zu einem Essen ein. Ein wunderbarer Abend in knisternd aufgeladener Atmosphäre lässt Nolan hoffen. Er lädt Hannah zu einem romantischen Wochenende in der bezaubernden Landschaft Vermonts ein, Tage voller Leidenschaft. Diese lassen in Hannah lange verloren geglaubte Gefühle erwachen …

Lass dich entführen …
… in die unberührte Natur Vermonts,
… in eine idyllische Kleinstadt,
... in eine Großfamilie, die glücklich macht
… und finde die ganz große Liebe!

Die ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹
Band 1: Alles, was du suchst
Band 2: Kein Tag ohne dich
Band 3: Mein Herz gehört dir
Band 4: Schenk mir deine Träume
Band 5: Sehnsucht nach dir

Die Kurzgeschichten zu: Die ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹
Kurzgeschichte 1: Endlich zu dir
Kurzgeschichte 2: Ein Picknick zu zweit
Kurzgeschichte 3: Ein Ausflug ins Glück
Kurzgeschichte 4: Der Takt unserer Herzen
Kurzgeschichte 5: Ein Fest für alle


480 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
ISBN 978-3-596-29620-0



Meine Meinung

Romantisch, gefühlvoll und wie ein Urlaub für zwischendurch. So war es dieses Buch zu lesen und in die Gefühlvolle Welt von Nolan und Hannah ein zu treten. Die wilde Schönheit von Vermont und herzliche Menschen die ihre Liebe und Zuneigung zueinander auf der Zunge tragen haben ihr Übriges dazu getan, dass ich mich beim Lesen wie zu Hause gefühlt habe.


Die Geschichte um Nolan und Hannah beginnt mit einem Kuss voller Verlangen, Sehnsucht und Einsamkeit.

Hannah weiß wie es ist zu lieben und geliebt zu werden. Ihr Mann Caleb ist alles für sie und er ist ihr Märchenprinz - aber Caleb ist Tod. Schon seit sieben Jahren trauert Hannah um ihn und kann ihr Herz einfach nicht frei machen für eine zweite Chance, eine weitere Liebe. Doch dann küsst sie Nolan.


Nolan der Hannah schon lange liebt, sich nach ihr sehnt und es hasst sie so leiden zu sehen. Viel zu lange hat er auf seine Chance warten müssen und als sie sich ihm endlich bietet ergreift er sie. Er kommt aus sich heraus und fängt an um Hannah zu werben und zwar mit allen ihm verfügbaren Mitteln - und es gelingt ihm Hannah auf sich aufmerksam zu machen.


Doch hat ihre Liebe eine Chance? Oder kehren die Toten zurück und bestimmen weiterhin das Herz einer trauernden Frau?


Was für ein romantisches Buch. Schon der erste Teil der ›Lost in Love – Die Green-Mountain-Serie‹ hat mich völlig mitgerissen. So viel Liebe, Romantik und Humor in einem Buch zu finden ist zwar nicht selten aber gepaart mit dieser absolut einzigartigen Atmosphäre von Vermont und der liebevollsten Nebencharaktere die ich je in einem Buch erlebt habe, ist dieses Buch, diese Serie einfach einzigartig. Was hier noch einen großen Pluspunkt liefert, ist das alle Bücher auch als Einzelbände gelesen werden können, so hatte ich zumindest auch keine Probleme als ich zuerst Band 2 und dann Band 1 für mich entdeckt habe. Ich kam trotzdem unglaublich gut und einfach in die Geschichte rein und hatte keine Probleme damit mich zu Recht zu finden.


Wirklich schön gezeichnet sind auch die Charaktere. Hannah hat vor sieben Jahren ihre große Liebe gefunden und auch wenn ihre Familie sich Sorgen macht, belästigen sie Hannah nicht in ihrer Trauer sondern unterstützen sie. So einen warmherzigen Familienzusammenhalt habe ich selten in einem Buch erlebt. Hier und da weicht es zwar von der Realität ab aber das hat mich überhaupt nicht gestört, es macht das Lesen nur umso schöner und tiefgründiger.

Hannah ist durch den schweren Schicksalsschlag eher in sich gekehrt aber keineswegs langweilig oder schwach. Durch Nolan wird sie wieder zur Frau, entdeckt ihre Sehnsüchte und ihr tiefgreifendes Verlangen nach Liebe und Leidenschaft.

Nolan hat mir anfangs wirklich leidgetan. Er ist so sympathisch, liebenswert und sexy und dann verliert er sein Herz an eine gebrochene Frau die glaubt sie könnte nie wieder lieben. Er war das ganze Buch hinweg wie eine standhafte Säule des eisernen Willens. Er hat sich verliebt, er will Hannah und tut wirklich alles für diese Frau. Ein Held in Jeanshosen und mit einem schelmischen Grinsen im Gesicht. Mein Held des Buches.


Ein Buch so romantisch wie poetisch zugleich. Zwar ist die Sprache einfach gehalten aber ich habe es geliebt und mich in jede einzelne Zeile verliebt. Ich bin nur so durch die Zeilen geflogen und hätte am Ende heulen können weil es zu Ende war. So schön war dieses wundervolle Buch das ich wirklich allen ans Herz legen kann, die ein wenig Romantik und Liebe in ihrem Alltag gebrauchen können oder die mal wieder was richtig gutes fürs Herz lesen wollen.





Mittwoch, 30. November 2016

Throne of Glass >> Königin der Finsternis << Sarah J. Maas

https://www.dtv.de/buch/sarah-maas-throne-of-glass-4-koenigin-der-finsternis-71707/
Der langersehnte vierte Band
Celaena hat tödliche Wettkämpfe überlebt, ihr wurde das Herz gebrochen, sie hat sich den Schatten ihrer Vergangenheit gestellt und es überstanden. Jetzt kehrt sie zurück nach Adarlan. Aber nicht mehr als Celaena Sardothien, sondern als Aelin Galathynius, Königin von Terrasen. Doch bevor sie ihren Thron besteigen kann, muss sie noch offene Rechnungen begleichen. Da ist zum einen ihr alter Meister, der sie verraten und dem Tod überlassen hat. Und der König von Adarlan, der in seinem grenzenlosen Machthunger die Magie verbannt, ihre Eltern getötet und den ganzen Kontinent unterworfen hat. Eine Aufgabe, würdig einer Kämpferin, würdig einer dunklen Königin ... 
dtv Junior
Aus dem Englischen von Tanja Ohlsen
Deutsche Erstausgabe, 784 Seiten, ab 14, ISBN 978-3-423-71707-6
11. November 2016 





Meine Meinung

Buchgestaltung

Auch dieses Mal wieder eine volle Punktlandung. Celaena wirkt stark, unerschrocken und kämpferisch - einer Königin würdig. Die Farben wurden toll aufeinander abgestimmt und der altbekannte Stil wurde perfekt beibehalten. Für mich ist eine gute Covergstaltung das A und O eines Buches. Oft hilft mir das Cover dabei, mich noch mehr in die Geschichte zu vertiefen und auch hier wurde mir wieder das perfekte Bild von Celaena vermittelt. Auch die Rückansicht des Buches mit Celaena in einer grandiosen Robe ist einfach perfekt gelungen. Großes Lob an den Illustrator.
Inhalt


Mein Gott was war das für ein Ritt. Ich bin immer noch sprachlos und kann kaum in Worte fassen was ich hier eben vor einer halben Stunde beendet habe. Kann eine Autorin jedes Buch das sie schreibt noch besser schreiben als den Vorgänger? Ja das kann vor allem Sarah J. Maas. Jedes Buch dieser Reihe erfährt von ihr eine Steigerung und jedes Buch wird somit einzigartig. Dachte ich noch bei Band zwei und drei ich würde am Ende einen Herzinfarkt erleiden, so habe ich hier einen Hirnschlag bekommen. Was diese Autorin erschaffen hat, gleicht an Bildgewalt und Schreibstil, einem Epos und definitiv würdig verfilmt zu werden. Denn allein das Buch erschafft ein Kopfkino auf höchstem Niveau.



Begleiten wir Celaena/Aelin im dritten Band noch auf ihrem Weg ihr königliches Erbe an zu nehmen und zu akzeptieren, steht jetzt im vierten Band eine wahre Königin und Kämpferin vor uns. In diesem Teil sinnt sie auf Rache. Rache an ihrem ehemals geschätzten Lehrmeister, an dem König von Ardalen und Rache an denen die ihr Leben einst zerstört haben. Auf ihrem Weg der Rache und Zerstörung begleiten sie ihre engsten Vertrauten aber auch Feinde, Intrigen und unermessliche Gefahren sowie der altbekannte Gefährte Tod.



Ja der Tod. Viel zu oft haben wir geliebte Charaktere gehen sehen und auch dieses Mal lässt Sarah J. Maas es zu das wir mit Aelin leiden und das in extremster Weise. Ich kenne kaum eine Autorin die es fertig bringt so schnell und leicht Charaktere sterben zu lassen. In dem einen Moment reden sie noch und wir erfreuen uns an ihnen und ein paar Sekunden später sind sie nicht mehr da. Doch das macht ihre Bücher zu einem wahren Epos, einem Epos der Gefühle. Selten habe ich beim Lesen solche Gefühlslawinen mit erlebt wie bei Throne of Glass oder ihrer zweiten Reihe A Court of Thornes and Roses. Diese Autorin setzt ganz neue Maßstäbe am Autorenhimmel und schafft es immer und immer wieder mich zu beeindrucken und vor allem eiskalt zu überraschen.



Ich scheue mich davor zu viel von dem Inhalt dieses Buches zu erzählen, da ich niemandem das Vergnügen wegnehmen möchte die gleichen Erfahrungen beim Lesen zu machen wie ich sie hatte. Aber von den Charakteren kann ich euch berichten.

Zu einem absoluten Liebling von mir hat sich vor allem Manon gemausert. Sie ist neben Aelin ein absolut starker weiblicher Charakter und ihre Pläne und Vorhaben kann ich zwar noch nicht ganz durchschauen aber ich bin voll und ganz auf ihrer Seite, auch wenn sie sich gegen Aelin stellen sollte. Schauen wir mal was passiert.

Auch gut gelungen fand ich die Beziehung zwischen Chaol und Aelin. Beide haben sich verändert und eine eigene Reise durchlebt die sie geprägt und ihnen eigene Wege und Ziele gezeigt haben. Sie arbeiten zwar durchaus zusammen aber nicht immer miteinander. Ihre Vorstellungen gehen teilweise auseinander und beide müssen sich hin und wieder ganz schön zusammen raufen.



Nach und nach schafft es Aelin ihr Team für den Showdown zusammen zu stellen und dann knallt es auf einmal und zwar so richtig. Das Ende hat mich dann voll und ganz zerrissen. Welche Opfer wird Aelin bringen müssen? Wer wird überleben und wer muss sterben? Wen wird sie hintergehen und schlussendlich als Freund verlieren und welcher Feind könnte zum Freund werden?


Fazit

Und jetzt heißt es wieder warten...

Teil vier war wegweisend, episch und absolut grandios. Ich glaube das sage ich zu jedem Teil dieser grandiosen Reihe aber es ist auch einfach so. Ich hätte nicht gedacht, dass hier wieder eine Schippe drauf gelegt werden kann aber dem ist so. Einfach bombastisch und perfekt umgesetzte Fantasy mit der richtigen Portion an neuen frischen Ideen.       

Sonntag, 27. November 2016

Frostig, leider sehr frostig >> Das Frostmädchen << Stefanie Lasthaus

https://www.randomhouse.de/Paperback/Das-Frostmaedchen/Stefanie-Lasthaus/Heyne/e489005.rhd
Als ihr Freund Gideon bei einem Streit handgreiflich wird, flieht die zwanzigjährige Neve hinaus in die klirrend kalte Nacht des kanadischen Winters und verirrt sich. Glücklicherweise wird sie rechtzeitig von dem jungen Künstler Lauri gefunden, der sie in seiner abgelegenen Blockhütte gesund pflegt. Bei Lauri fühlt sich Neve vom ersten Augenblick an geborgen, und zwischen den beiden entspinnt sich eine zarte Liebesgeschichte. Doch in der Nacht im Wald ist etwas mit Neve geschehen – etwas, das die uralte Wintermagie in ihr entfesselt hat …

ORIGINALAUSGABE

Paperback, Klappenbroschur, 400 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-31729-1


Verlag: Heyne





Meine Meinung


Buchgestaltung

Dies ist eins dieser Bücher, die ich mir gerne als Hardcover gewünscht hätte und dann noch mit etwas Glitzer und es wäre absolut perfekt gewesen. So ist es ein tolles Cover, das definitiv im Gedächtnis bleibt. Der verschneite, leicht vernebelte Wald, ein Mädchen von dem man nicht mehr erkennen kann als ein halbes wunderschönes Gesicht und Haare so weiß wie Schnee. Gut gewählt und sehr schön ausgearbeitet, passt das Cover perfekt zum Inhalt und gibt genau die Stimmung wieder, die ich beim Lesen hatte - nämlich eisige Zeiten. Dennoch bleibe ich dabei - Hardcover - das wäre grandios gewesen. 


Samstag, 19. November 2016

Eine Lawine aus Tränen, Schmerzen und Wut! >> Elias und Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht << von Sabaa Tahir

https://www.luebbe.de/one/buecher/junge-erwachsene/elias-laia-eine-fackel-im-dunkel-der-nacht/id_5807233
Lang erwartete Fortsetzung von Elias & Laia – Die Herrschaft der Masken: Das Schicksal hat Elias und Laia zueinander geführt und im Kampf gegen das Imperium geeint. Laia hat Elias vor der Hinrichtung bewahrt, und als Gegenleistung hilft Elias ihr, durch die Tunnel unterhalb von Schwarzkliff zu fliehen. Der Plan: Sie wollen die Stadt verlassen und den weiten Weg durch die Wüste bis nach Kauf einschlagen. Dort sitzt Laias Bruder im Gefängnis. Um ihn zu befreien, braucht Laia Elias‘ Hilfe. Auf ihrer Flucht bleibt kaum Zeit für die Frage, was sie außer dem gemeinsamen Feind noch miteinander teilen. Doch noch immer ist da dieses Gefühl, das sie vom ersten Moment zueinander hingezogen hat …
 

Hardcover
Junge Erwachsene
510 Seiten
ISBN: 978-3-8466-0038-2
Ersterscheinung: 11.11.2016
 
 
 
 
Meine Meinung
 
Kennt ihr das auch... Die Angst vor dem zweiten Teil? Man hat hohe Erwartungen, hofft dass alles so ausgeht so wie man es sich vorgestellt hat und dann schlägt das Buch über einem ein wie eine Bombe und die Wucht der geschriebenen Worte lässt einen nicht mehr atmen, sich nicht mehr bewegen und am Ende ist man ein menschliches Wrack, nur noch ein kleiner Schatten seiner selbst.

Genauso war es mit diesem Buch. Ich hatte solch eine Angst, dass mich dieser Teil nicht zufrieden stellen könnte, liebe ich, ach vergöttere ich doch den ersten Band. Ich habe Elias und Laias Geschichte mittlerweile schon fünfmal gelesen und jetzt ging diese wahnsinnige Todesreise endlich weiter. Und wie sie weiter ging... ich wurde auf keiner einzigen Seite enttäuscht. Die Geschichte beginnt turbulent und rasant mit der Flucht von Elias und Laia aus der Stadt. Beide können nur haarscharf entkommen, reisen aber ab diesem Moment mit dem Tod im Handgepäck weiter und der ist wirklich kein angenehmer Reisebegleiter. Nach einiger Zeit und massiven Turbulenzen stoßen auch Izzi und Kinan dazu und dies macht die Operation Darin aus dem Gefängnis in Kauf zu befreien nicht gerade einfacher. Unseren lieb gewonnen Charakteren werden Steine über Steine, ach was.. Gebirge über Gebirge in den Weg gestellt und zum Ende hin wurde es noch einmal um einiges emotionaler, spannender, fassungslos machender und gewaltiger als der erste Band. Elias und Laia schliddern von hoffnungsvollen zu hoffnungslosen Momenten und müssen beide die schwerste Prüfung ihres Lebens bestehen - doch werden sie am Ende siegen oder alles verlieren was ihnen lieb und teuer ist?

Ich glaube kein Buch hat in den letzten Monaten so viele Emotionen in mir hervorgerufen wie dieses. Ich habe schon lange nicht mehr so extrem mit den Charakteren mitgelitten und mitgefiebert wie bei diesem grandiosen zweiten Teil. Hätte ich gewusst was hier auf mich zukommt wenn ich es lese - ganz ehrlich, ich hätte es glaube nicht getan. Elias wie auch Laia sind mir so ans Herz gewachsen, dass ich es einfach nicht ertragen kann wenn sie leiden müssen und in diesem Buch schliddern beide von einem Leid ins nächste. Kaum hatte ich mich einigermaßen von einem Schock erholt, kam auch schon der Nächste auf mich zugerollt und riss mich mit wie eine Lawine aus Tränen, Schmerzen und Wut. Es war eine reinste Achterbahn der Gefühle und normalerweise lese ich ein Buch in einem Stück aber hier musste ich Pausen machen um meinem kleinen gebrochenen Herzen hin und wieder Zeit zum Heilen zu geben.
 
Beide Charaktere machen einen riesen Sprung in ihrer Entwicklung. Der eigentlich perfekt scheinende Elias lässt es zu, dass seine Fassade Risse bekommt und auch er muss lernen einzustecken und über sich hinaus zu wachsen.
Laia war für mich ein Wechselbad der Gefühle. Dieses Mädchen macht Entwicklungssprünge vom Feinsten, lässt sich aber hin und wieder ablenken und leicht vom rechten Weg abbringen. Das waren die Momente in denen ich sie am Liebsten mit dem Kopf voran an die Wand geschlagen hätte, da ihre Entscheidungen auch fatale Folgen hervorrufen können. Dann wiederum beweist sie unbändigen Mut und wird so selbstsicher und selbstbewusst, dass ich sie hätte knutschen können. Laia ist in diesem Buch einfach die Frau für Überraschungen und das nicht nur was ihre Entwicklung anbelangt sondern auch ihre "sonderbaren Fähigkeiten". Mehr verrate ich aber nicht. 
 
Izzi und Kinan sind in diesem Teil wieder als tolle Nebencharaktere zu bewundern. Izzi hatte leider nur einen relativ kurzen Anteil an diesem zweiten Band aber Kinan bringt so einiges durcheinander und meine unguten Gefühle ab dem Moment wo er auftaucht, wurden gegen Ende auch leider bestätigt.
Des Weiteren bekommen wir dieses Mal auch einen Einblick in Helenas Gefühlswelt. Sie bekam von der Autorin in diesem Band eine eigene Stimme und mauserte sich so nach und nach zu einem Favorit von mir. Sie ist hin und her gerissen zwischen ihrer Arbeit als Blutgreif und ihren Gefühlen zu Elias und muss dann auch noch einen Weg finden um ihre Familie zu schützen. Dieses Mädchen war einfach nur eine Bereicherung für diesen Band - perfekt gemacht!

Die Autorin hat es geschafft sich wieder einmal selbst zu übertreffen. Ihr zweiter Teil übersteigt den ersten um Längen und schafft es wirklich konstant eine Spannung aufrecht zu erhalten, die die Nerven der Leser zum zerreisen spannt. Ich kann nicht verstehen warum Autoren ihre Charaktere so leiden lassen, ziehe aber meinen Hut davor, da dies diesem Buch die nötige Realität verschafft und das Setting eins zu eins ins Wohnzimmer katapultiert. In meinem Kopf lief ein Spielfilm von höchster Qualität ab und dieses Buch, diese Reihe, hätte das Potenzial für die ganz große Leinwand. Spartacus, trifft auf Rom, trifft auf Fantasy, trifft auf unbändige Leidenschaft. Dieser Mix des Genres, diese Urgewalt des Schreibstils und diese wirklich herausragenden Charaktere machen Elias und Laia zu einem Lesegenuss vom Feinsten.

Als Fazit kann ich nur noch sagen, dass ich bei keinem zweiten Teil so glücklich war wie bei diesem. Ein perfekter Nachfolger, der seinen Vorgänger durchaus in den Schatten stellen kann und seine Leser am Ende zum Glück nicht mit einem fiesen Cliffhanger zurück lässt. Über sich hinaus wachsende Charaktere treffen auf eine starke Geschichte und dies zusammen ergibt einen aktionreichen, turbulenten, überraschenden und vor allem leidenschaftlichen zweiten Teil. Absolut Lesenswert!!!



Donnerstag, 17. November 2016

Rasantes Roadmovie und Liebesgeschichte in einem >> Die erste Liebe (Nach 19 vergeblichen Versuchen) << John Green

https://www.hanser-literaturverlage.de/buch/die-erste-liebe-nach-19-vergeblichen-versuchen/978-3-446-25313-1/
Rasantes Roadmovie und Liebesgeschichte in einem – John Greens urkomischer Jugendroman über Freundschaft und die erste große Liebe. 

Colin ist ein echtes Wunderkind: Er spricht elf Sprachen fließend, bildet liebend gern Anagramme und ist überhaupt ein wandelndes Lexikon. Doch all das Wissen nützt ihm in der Liebe wenig. Gerade hat ihn zum 19. Mal ein Mädchen sitzen gelassen. Colins einziger Freund Hassan sieht nur eine Möglichkeit: Colin muss sein Leben ändern! Gemeinsam brechen die Freunde zu einer Reise voller Abenteuer auf – im Gepäck nur Colins Liebestheorem, mit dem er vorausberechnen will, wann ihn eine Freundin abserviert. Doch dann kommt ihm die kluge Lindsey zuvor: Sie widerlegt sein Theorem mit einem Wimpernschlag! Das rasante, urkomische Roadmovie des Bestsellerautors. 


übersetzt von Sophie Zeitz

Erscheinungsdatum: 22.08.2016
empfohlen ab 13 Jahren
288 Seiten
Hanser Verlag
Fester Einband
ISBN 978-3-446-25313-1
ePUB-Format
ISBN 978-3-446-24206-7


Meine Meinung



Buchgestaltung

Einfach, gradlinig aber kein Hingucker. Ich muss gestehen, hätte ich dieses Buch im Handel gesehen, hätte ich nicht direkt danach gegriffen. Doch der Titel macht einiges wieder gut und so ist er es, der hier die Käufer anlockt. Denn der Rest des Covers, ist erst dann verständlich wenn man auch das Buch gelesen hat. Hier hätte ich mir gewünscht, wenn der Titel die Dominanz hätte und man den Rest einfach weggelassen hätte. Das hätte zum Inhalt wie auch zum Autor und zur Atmosphäre sehr gut gepasst. 


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...